Blog Archiv 2020

Vom Hangar zum Schulhaus zu Wohnraum

Der ursprünglich private Hangar, der von den Projektleitern für das Schulhaus Provisorium zur Verfügung gestellt wurde, hat viele Verwandlungen durchgemacht.

Jetzt wurde er zu Wohnraum für das Lehrer Personal aus- und umgebaut.

Die Lehrkräfte können, vor allem während der Regenzeit, nicht täglich den weiten Weg vom Festland bis Taayaki und retour  zurücklegen. Sie müssen unter der Woche eine Unterkunft vor Ort haben.

 


0 Kommentare

Am Brunnen wird täglich Wasser geschöpft

Der Ziehbrunnen in Taayaki-Kibissir wird nun rege gebraucht.

Täglich kommen die Frauen und grösseren Kinder aus dem Dorf Taayaki hierher, füllen unzählige Kanister mit Wasser und tragen diese zurück ins Dorf. Auf dem Platz rund um den Brunnen waschen die Frauen Kleider.

 

Wir wollen den Platz rund um den Brunnen noch sauber und trocken gestalten und nach Möglichkeiten suchen, das Wasser zu Trinkwasser aufzubereiten.

 

 


0 Kommentare

Kampf dem Abfall - Umweltschutz in Taayaki

Wir kämpfen gegen den Abfall, der leider überall rumliegt.

Leider haben die Leute die üble Gewohnheit, ihren Abfall einfach auf den Boden zu werfen. Mit den Schulkindern wird dieses Problem regelmässig thematisiert und die Lehrkräfte veranstalten mit den Schulkindern regelmässig Säuberungsaktionen im und rund um das Schulhaus, bis ins Dorf.

 

DYARAMA hat nun Abfallkübel aus Eisenfässern herstellen lassen, die sich durch Kippen leicht leeren lassen. Diese Abfallkübel wurden auf dem Schulhausareal und auf dem Weg zum Dorf aufgestellt.


0 Kommentare

Covid-19 - DYARAMA sensibilisiert und verteilt Präventionskits

DYARAMA veranstaltet für die Dorfbevölkerung in Taayaki und Meyingbé, im Quartier Keitayah und am Hafen Sonfonia Aufklärungskampagnien über die Coronainfektion und das nötige hygienische Verhalten. Händwaschstationen werden installiert und Seife  verteilt .


0 Kommentare

Covid-19 verbreitet sich auch in Guinea

Seit  Ende März steigen nun auch in Guinea die Zahlen der an Covid-19 Erkrankten stetig. Die Regierung hat Ausgangssperren in der Nacht verordnet, die Grenzen geschlossen und verschiedene andere Massnahmen getroffen. Alle Schulen sind geschlossen, natürlich auch die PRIMARSCHULE DYARAMA.

Die Lage ist beunruhigend. Das Gesundheitssystem ist mit dieser Pandemie überfordert. Die Spitäler sind in schlechtem Zustand, nicht mit den nötigen Materialien ausgerüstet. "Stay at home" ist für die Bevölkerung fast unmöglich einzuhalten: Wenn sie heute nicht arbeiten oder ihre Waren anbieten können, haben sie morgen nichts mehr zu essen … Händewaschen bei der herrschenden Wasserknappheit ist schwierig ...


0 Kommentare

Die Rekonstruktion der Brücke ist gelungen

Die Rekonstruktion der Brücke ist abgeschlossen und sehr gelungen. Die Bewohner von Meyingbé haben gejubelt, auf der Brücke getanzt und Dankesgebete gesprochen für alle, die diesen Bau ermöglicht haben.

Die Maurer und die Schweisser Equipen haben eine super Arbeit geleistet und perfekt zusammen gearbeitet!

Sehen Sie hier Details vom Verlauf der Rekonstruktion.


0 Kommentare

Rekonstruktion Brücke - Montage der Eisenträger

Bilder vom 31.1. und 2.2.2020.

Die  Eisenträger werden gelegt. Die Verbindung der beiden Seiten wird eine Herausforderung. In der Mitte ist die Distanz weit und der Meer Arm so tief, dass von der Piroge aus gearbeitet werden muss.

Sehen Sie hier Details von der Rekonstruktion der Brücke.


0 Kommentare

Rekonstruktion Brücke - anspruchsvolle Arbeit

Die Arbeitszeiten müssen auf die Ebbe Zeiten abgestimmt werden. Der Beton muss genügend abtrocknen können, bis die Flut die Pfeiler wieder umspült. 

Vier Betonpfeiler werden konstruiert.

Hier finden Sie Details zur Rekonstruktion der Brücke ...


0 Kommentare

Rekonstruktion der Brücke - Grabungen für Betonpfeiler

Erste Grabungen für die Rekonstruktion der Brücke Meyingbé-Taayaki.

Nach mehreren Abklärungen haben wir uns entschlossen, die Rekonstruktion der Brücke mit Betonpfeilern und Eisenträgern durchzuführen. 


0 Kommentare

Danke für eure Unterstützung im 2019 !

Danke für die Unterstützung im 2018

Ihre ideelle und finanzielle Unterstützung bedeutet 
sehr viel für uns!

Zusammen mit den Menschen in unseren Projekten danken wir Ihnen herzlich dafür, dass Sie im 2019 an uns gedacht und uns  unterstützt haben.
Wir zählen auf Sie und hoffen, Sie halten uns weiterhin
die Treue!
Lieben Dank - al barka foota!


0 Kommentare